VLN Lauf 05 - 2019: Zimmermann-Team auf dem Siegerpodest

Zimmermann-Porsche Cayman erfolgreich beim VLN-Lauf auf dem Nürburgring

Triumph für den Zimmermann-Porsche Cayman S beim fünften Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Beim Rowe 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen gewann der von Mathol Racing eingesetzte Cayman die Klasse und war gleichzeitig in der Wertungsgruppe der seriennahen Fahrzeuge erfolgreich. Teamchef Mattias Holle: „Eine fast perfekte Leistung. Wir haben das bestmögliche Ergebnis erzielt, das wir hätten holen können. Das Team hat hervorragende Arbeit geleistet.“

Die Witterungsbedingungen am Nürburgring waren diesmal gemischt. Am Vormittag regnete es zunächst stark. Doch bis zum Start des 6h-Rennens hörte der Regen auf und die Strecke trocknete schnell ab. Bis zum Rennende blieb es trocken, zeitweise schien sogar die Sonne über der Eifel.

Der Zimmermann-Porsche Cayman S fuhr wie gewohnt in der Klasse V6. Das Fahrer-Trio Wolfgang Weber/Alex Fielenbach/Roberto Falcon erhielt diesmal Unterstützung vom langjährigen Mathol-Stammfahrer Hendrik Still. Im verregneten Zeittraining verzichtete das Team auf die gewohnte Zeitenjagd, stand aber trotzdem am Ende auf Platz eins in der Klasse. Im Rennen lag der Zimmermann-Cayman von Beginn an in Führung und verteidigte die Position souverän über die gesamte Renndistanz.

Die Konkurrenz war an diesem Tag ohne Chance. Im Ziel hatte das Quartett eine Runde Vorsprung auf den Zweitplatzierten der Klasse. Darüber hinaus holte das Zimmermann-Team erstmals in dieser Saison den Wertungsgruppensieg und stand so nach Abschluss des Rennens auf dem Siegerpodest. Teamchef Matthias Holle: „Wir haben eine fehlerfreie Vorstellung gesehen. Die Boxenstopps waren gut und die Rundenzeiten konstant schnell. Dazu konnten wir die Topteams aus der Klasse V5, die in dieser Saison reglementsbedingt genauso schnell wie die der V6-Autos sind, hinter uns lassen.“

News