VLN Lauf 1 - Toller Saisonauftakt

Perfekter Saisonstart für den Zimmermann-Porsche Cayman S in die Saison 2016 der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Beim ersten Rennen, der 62. ADAC Westfalenfahrt siegte der von Mathol Racing eingesetzte Wagen mit Claudius Karch und Ivan Jacoma am Steuer souverän in der Klasse V6 und holte dabei auch noch den Erfolg in der Wertungsgruppe der VLN-Produktionswagen. Teamchef Matthias Holle: „Es war die erhoffte gute Vorstellung. Das Auto ist problemfrei gelaufen, die Fahrer haben keinen Fehler gemacht und wir haben gewonnen."

Bereits im Training, das aufgrund dichten Nebels mit 45-minütiger Verspätung begann, hatte das Fahrer-Duo Karch/Jacoma das große Leistungsvermögen des Zimmermann-Porsche angedeutet. „Zu Trainingsbeginn war es noch ziemlich kalt, deshalb hatten die Piloten zunächst Schwierigkeiten, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Dazu herrschte auf der Strecke dichter Verkehr", erläuterte Holle. Aber mit den sich schnell verbessernden Bedingungen wurden auch die Rundenzeiten immer schneller. Am Ende hatten Karch/Jacoma die Nase vorn. Mit einer Zeit von 9.05.067 Minuten holten sie souverän die Pole-Position in der Klasse und Platz 64 in der Gesamtwertung unter 171 angetretenen Teams.

Bis zum Start des 4-Stunden-Rennens hatte sich die Sonne in der Eifel durchgesetzt. Nach einem gelungenen Start, bei dem Karch auf Anhieb zehn Autos passierte, ging der Zimmermann-Porsche sofort in Führung. In der Folge verteidigte Karch die Spitzenposition gegen einen stark aufkommenden Porsche 991. Karch: „Das hat Spaß gemacht. Ich hatte aber noch Reserven und den Gegner zu jeder Zeit im Griff."

Zur Rennmitte musste der Hauptkonkurrent aber mit einem technischen Defekt die Segel streichen. Danach war der Auftaktsieg des Zimmermann-Cayman nur noch Formsache. Teamchef Holle: „Als der Porsche weg war, haben wir die Anweisung gegeben, etwas langsamer zu fahren. Für den Sieg mussten wir kein Risiko mehr eingehen und sind auf Nummer sicher gegangen."

Nach vier Stunden überquerte das Mathol-Auto als souveräner Klassensieger die Ziellinie. Im Gesamtklassement kam der Zimmermann-Porsche auf Rang 50. Holle: „Es war ein optimaler Saisonauftakt mit einem tollen Erfolg, nach einem problemfreien Rennen. So kann es weitergehen."

Deshalb ist das Team auch für das zweite VLN-Rennen (30. April) optimistisch. Holle: „Das Paket stimmt. Wenn wir keine Fehler machen, sollte eine erfolgreiche Saison möglich sein."

News