Siegesserie fortsetzen

Zimmermann-Porsche Cayman bei Lauf 4 der Nürburgring Langstrecken-Serie

Kaum hat die Saison der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) begonnen, ist schon Halbzeit. Die Covid-19-Pandemie sorgt in diesem Jahr für viele neue Erfahrungen. Nur fünf Wochen nach dem verspäteten Saisonstart steht mit dem 43. RCM DMV Grenzlandrennen der vierte NLS-Lauf auf dem Programm.

Zimmermann und Mathol Racing bringen für das 4-Stunden-Rennen den erfolgreichen Zimmermann-Porsche 718 Cayman S in der Klasse VT3 (Startnummer 474) an den Start. Im Cockpit der 474 wechseln sich die Stammpiloten Wolfgang Weber und Alex Fielenbach ab. Das Ziel für den Start auf dem Nürburgring ist klar. Teamchef Matthias Holle: „Wir wollen in der Klasse VT3 den nächsten Klassensieg feiern. Darüber hinaus streben wir einen weiteren Erfolg in der Wertungsgruppe an. Auto und Fahrer sollten dazu in der Lage sein.“

News