Aufbau des neuen Zimmermann-Porsche schreitet voran

Das neue Projekt von Zimmermann und Partner Mathol Racing schreitet derzeit zügig voran und steht kurz vor der Vollendung. Der Rollout soll bereits in einer Woche erfolgen. Nach dem der Porsche Cayman (Modell 718) mit dem von der Firma Raceparts CC eingebautem Sicherheitskäfig aus Münster zurückgekehrt war, begannen sofort die weiteren Arbeiten an dem Rennfahrzeug. Der Innenraum wurde lackiert und die zuvor entfernten Karosserieteile wieder angebaut.

Der neue Cayman gehört gemäß dem Reglement der Langstreckenmeisterschaft zu den VLN-Produktionswagen. Diesen seriennahen Fahrzeugen werden nur geringe technische Freiheiten zugestanden. Modifikationen sind im Bereich Fahrwerk möglich, so besitzt der Zimmermann-Cayman ein KW-Fahrwerk. Die Sicherheitseinrichtungen sind vorgeschrieben und auch die Bremsanlage muss dem Serienstandard entsprechen. Hier kommen natürlich Zimmermann-Komponenten, Bremsscheiben und -beläge, zum Einsatz. Die Motoren bleiben gegenüber den Serienmodellen unangetastet.

Anschließend begann die äußere Verschönerung des Cayman. Mit vorbereiteten Folien im Zimmermann-Design wurde das Fahrzeug veredelt. Ein erster Rollout ist bereits für Freitag, 6. September, auf der Nürburgring-Nordschleife vorgesehen.

News