VLN3: Zimmermann Porsche mit zweitem Sieg im zweiten gewerteten Lauf

In der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist Zimmermann Partner von Mathol Racing. Der Zimmermann-Porsche dient nicht nur als Werbeträger sondern auch Entwicklungsfahrzeug für die Produkte von Zimmermann. Beim dritten Lauf der Saison gewann der Cayman S souverän seine Klasse, deutlich vor der versammelten Konkurrenz. Aber so leicht, wie es aussah war es für die beiden Piloten Claudius Karch und Ivan Jacoma nicht.

 

Die Konkurrenz in der Klasse V6 ist beinhart. Vor allem ein Porsche 991 macht richtig Druck auf den Zimmermann-Porsche. Auch beim dritten Lauf musste das Team immer die Gegner im Auge behalten und entsprechend die eigene Taktik anpassen. So entschied die Crew Claudius Karch drei Stints am Stück absolvieren zu lassen. Der Vorteil: wenn man im Fahrzeug sitzen bleibt, muss man nicht erst eine Runde lang genau die Verhältnisse draußen auf der Piste studieren und verliert dadurch keine Zeit.

 

Allerdings war Karch nach seinem Einsatz die Anstrengung deutlich anzusehen. „Das Auto geht richtig gut, aber ich habe auch nicht nachgelassen“, erklärte ein erschöpfter Claudius Karch. Auch Ivan Jacoma holte alles aus sich und dem Zimmermann-Porsche heraus. Mit Erfolg. Der Cayman war stets auf Rang eins zu finden. Erst als der ärgste Gegner ausfiel, konnte Jacoma wenige Runden vor Schluss etwas Dampf heraus nehmen und so letztlich ungefährdet zum Sieg fahren.

News