24h-Rennen auf dem Nürburgring gestartet

Zwei Zimmermann-Porsche Cayman dabei

Das aufgrund der Covid-19-Pandemie in den September verschobene 48. ADAC TOTAL 24h-Rennen auf dem Nürburgring würde pünktlich auf lange Reise geschickt. Bei denkbar ungünstigen äußeren Bedingungen – Regen, Kälte und heftiger Wind – starteten 97 Teams vor den nur mit einer begrenzten Anzahl von Fans besetzten Tribünen. Die Wettervorhersagen lassen auf eine Besserung in den nächsten Stunden nicht hoffen. Zunächst übernahm der Mercedes-AMG GT3 von Marciello/Schiller/Götz/Buhk die Führung vor den Markenkollegen Endel/Stolz/Christodoulou/Metzger.

Mit dabei die beiden Zimmermann Porsche Cayman von Mathol Racing. In der Klasse V3T fahren Wolfgang Weber, Alex Fielenbach, Sebastian Schäfer und Immanuel Vinke den Zimmermann Porsche 718 Caymann S (Startnummer 85). Den Zimmermann-Porsche Cayman S (Startnummer 132) in der Klasse V6 pilotieren Wolfgang Kaufmann, Andy Souček, Dorian Boccolacci und Rudolf Rhyn.

News